Wissenschaftsstadt Darmstadt

frauenbüro

Logo "Kinder schützen - Familien fördern"
Logo Bündnis für Familien Darmstadt

familien-willkommen ist die Kommunikationsplattform für das
Lokale Bündnis für Familie Darmstadt. Zusammen mit dem Bündnis setzt sich familien-willkommen für die Interessen von Familien ein.

>>mehr

Darmstadt ist ausgezeichnet!
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist ein von der IHK ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte.

>>mehr

Servicestelle Soziales und Beratung - Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die Servicestelle Soziales und Beratung bietet neben Beratung für ältere bzw. hilfebedürftige Menschen auch Beratung für Menschen mit Behinderung u. a. zu folgenden Themen an:


  • Behindertenausweise
  • Erwerbstätigkeit und Werkstätten
  • Selbsthilfegruppen
  • Allgemeine Lebensberatungen

Die Beratung ist vertraulich, trägerunabhängig und kostenlos, bei Bedarf kann sie anonym oder auch in der häuslichen Umgebung stattfinden.

Information und Kontakt

Koordinationsstelle für Inklusionsprojekte in Darmstadt
Wissenschaftsstadt Darmstadt - Amt für Soziales und Prävention

Die Koordinationsstelle ist zuständig für die Erstellung eines Aktionsplans zur Umsetzung der kommunalen Aufgaben der UN-Behindertenrechtskonvention sowie zur Koordination und Weiterentwicklung der bestehenden Inklusions-Projekte und zur Unterstützung neuer Projekte.

Koordinatorinnen

Ute Laucks, Claudia Schlipf-Traup

Adresse

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Amt für Soziales und Prävention
Frankfurter Straße 71
64293 Darmstadt

Telefon

(06151) 13-2531

E-Mail


Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung

Integrationsfachdienste unterstützen die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung. Sie beraten, begleiten und informieren sowohl Arbeitnehmer/-innen als auch Arbeitgeber/-innen und werden vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) und vom Internationalen Bund (IB) angeboten.

Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Projekt Inklusives Martinsviertel

Logo Weibernetz zugeschnitten
Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Das Projekt „Inklusives Martinsviertel“ ist eine Kooperation zwischen der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Evangelischen Hochschule Darmstadt, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, dem Caritasverband Darmstadt, dem Eigenbetrieb Darmstädter Werkstätten und Wohneinrichtungen, der Gemeindepädago-gischen Kinder-und Jugendarbeit der Ev. Martin-Luther-, Michaels- und Thomasgemeinde, dem Sozialpsychiatrischen Verein Darmstadt e.V., der Kooperation ASYL Darmstadt, dem Bildungswerk der hessischen Wirtschaft e.V. und im Stadtteil engagierten Bürgerinnen und Bürgern, mit und ohne Behinderung. Ziel ist, die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Quartier Martinsviertel voranzutreiben und den dort lebenden Menschen mit geeigneten Maßnahmen eine intensivere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. In verschiedenen Arbeitsgruppen, dem "Café Maloche", "Café Freizeit" und dem "Café Zuhause" werden spezifische Themen bearbeitet und Maßnahmen entwickelt.


Das Projekt dient dazu, die UN-Behindertenrechtskonvention beispielhaft in die Praxis umzusetzen mit dem Ziel, die aktive Teilhabe aller Menschen in Darmstadt zu ermöglichen.


Hier finden Sie weitere Informationen: www.darmstadt.de


Kontaktperson: Koordinatorin für Inklusionsprojekte der Wissenschaftsstadt Darmstadt: Ute Laucks | Tel (06151) 13-2531
ute.laucks@Darmstadt.de

Zum Seitenanfang

Internationaler Bund - Betreutes Wohnen Darmstadt-Dieburg

Das Angebot "Betreutes Wohnen" des Internationalen Bundes ist ein unterstützendes Angebot für Erwachsene mit geistiger, seelischer und/oder körperlicher Beeinträchtigung, die in einer eigenen Wohnung leben bzw. dies anstreben. Es wird Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags, Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche und –sicherung, bei der Suche nach der geeigneten Wohnform, bei der Koordination und Begleitung bei Arztbesuchen oder Behördenangelegenheiten, Unterstützung und Anleitung bei der Haushaltsführung sowie Hilfe bei der individuellen Freizeitgestaltung und beim Aufbau und der Pflege von Sozialkontakten angeboten. Zusammengearbeitet wird mit Angehörigen, amtsgerichtlichen Betreuern und Pflegediensten.
Die Art und Umfang der Unterstützung richten sich nach dem individuellen Bedarf.

Adresse

Internationaler Bund
Betreutes Wohnen
Bad Nauheimer Straße 4
64289 Darmstadt

Ansprechpartner/-in

Frau Teplá

Telefon

06151/ 7 34 75-191

Internet

www.internationaler-bund.de/betreutes wohnen

E-Mail

Zum Seitenanfang

L:EA - Leben: Emanzipiert und Autonom | Verein zur Unterstützung körperbehinderter Menschen in selbstständigen Wohnformen

Ziel des Vereins L:EA ist es, Menschen mit körperlicher Behinderung in ihrer Lebensgestaltung so zu unterstützen und zu fördern, dass sie so selbstständig und so lange wie möglich oder wieder selbstständig in ihrer eigenen Wohnung leben können. Der Verein versucht im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten - wie Infrastruktur, Wohnungsangebote, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Mobilität, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote – den individuellen Bedarf zu erfüllen. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Zielgruppe sind Menschen, die dauerhaft durch ihre körperliche Behinderung auf Unterstützung angewiesen sind und über 18 Jahre alt sind. Sie erfüllen den Anspruch auf Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII in Verbindung mit § 2 Abs.1 SGB IX.

Adresse

Frankfurter Landstraße 155
64291 Darmstadt

Telefon

06151/ 2 73 38 44

Fax

06151/ 2 73 38 46

Internet

www.leben-autonom.de

E-Mail

Zum Seitenanfang

Verein „Betreutes Wohnen“ BeWo Darmstadt e.V.

Der Verein ist unabhängig und bietet Unterstützung in verschiedenen Lebensbereichen, z.B. beim Wohnen und der Wohnungssuche, bei Fragen die Arbeit betreffend, bei der Freizeit- und Alltagsgestaltung etc. an.
Hier können Menschen mit Behinderungen aller Art auch betreutes Wohnen in Anspruch nehmen. Dabei muss jeder Einzelfall konkret abgesprochen werden.
AdresseGrafenstraße 31
64283 Darmstadt
Ansprechpartner/-inUrsula Pforr
Telefon06151 / 3 97 27 77
Internet www.bwdev.de
E-Mail bwd@bwdev.de
Zum Seitenanfang

Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab) e.V.

Der Selbsthilfeverein fab hat ein umfassendes Beratungs- und Dienstleistungsangebot für behinderte Menschen aufgebaut. Die Besonderheit der Arbeit dieses Vereins liegt darin, dass behinderte Menschen als Expert/-innen andere behinderte Menschen unterstützen.

Adresse

Samuel-Beckett-Anlage 6
34119 Kassel

Telefon

0561/ 7 28 85-0 (Zentrale)

Internet

www.fab-kassel.de

E-Mail

Zum Seitenanfang

Hessisches Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung

In Hessen leben rund 300.000 Frauen mit Behinderung. Trotz zunehmender gesellschaftlicher Bestrebungen der Inklusion unterscheiden sich ihre Lebensbedingungen vielfach von denen nichtbehinderter Frauen und behinderter Männer. Das Hessische Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung sensibilisiert in verschiedenen Frauen- und behindertenpolitischen Gremien für die konkreten Forderungen der Frauen mit Behinderung zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Es berät Frauen mit Behinderung, Angehörige sowie Fachpersonal zu allen Fragen rund um das Thema "Frauen mit Behinderung", zudem ist es Herausgeber verschiedenster Publikationen zu den Themen "Gewaltvermeidung, Gewaltprävention und Gesundheit", hält Vorträge und führt Tagungen sowie Seminare durch.

Ansprechpartner/in

Rita Schroll

Adresse

PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband Hessen
Hessisches Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung
Auf der Körnerwiese 5
60322 Frankfurt am Main

Telefon

069/ 95 52 62 36

Fax

069/ 95 52 62 38

Internet

www.hkfb.de
www.facebook.com/Hessisches-Koordinationsbüro

E-Mail

Zum Seitenanfang

Weibernetz e.V. - Politische Interessenvertretung behinderte Frauen

Logo Weibernetz zugeschnitten
Bild: Weibernetz e.V.

Weibernetz e.V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Frauen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, wie Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Zu dem Netzwerk gehören auch die Landesnetzwerke und Koordinierungsstellen behinderter Frauen.
Hauptziel ist die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigung. Das Netzwerk arbeitet frauenparteilich, behinderungsübergreifend, unabhängig als Expertin in eigener Sache im Sinne der "Selbstbestimmt-Leben-Bewegung".


Auf Tagungen und Weiterbildungen können sich Frauen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung informieren, austauschen, vernetzen und gegenseitig stärken.

AdresseWeibernetz e. V.
Samuel-Beckett-Anlage 6
34119 Kassel
Telefon0561/ 72 88 53 10
Fax0561/ 7 28 85 23 10
Internet www.weibernetz.de
E-Mailinfo@weibernetz.de
Zum Seitenanfang

Medien ins Haus gebracht - Darmstädter Bibliothekskurier

Der Darmstädter Bibliothekskurier ist ein Service für Menschen, die aufgrund von Erkrankungen, Behinderungen oder altersbedingt dauerhaft nicht mobil sind und ihr Zuause nicht verlassen können. Ehrenamtliche Helfer/-innen bringen auf Bestellung Zeitschriften, Hörbücher, Filme und Spiele direkt ins Haus.

Informationen und Kontakt

Zum Seitenanfang

Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V. (CBF)

Der Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e. V. setzt sich seit vielen Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Dabei verfolgt der CBF Darmstadt das Ziel, Diskriminierungen abzubauen und der Bevormundung behinderter Menschen entgegen zu wirken. Unter diesem Gesichtspunkt bietet der CBF Darmstadt e.V. zahlreiche Unterstützungsleistungen an: von der Organisation der Pflege und Assistenz für Menschen mit Behinderung über Schulbegleitung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen bis hin zur Beratung bei Bauvorhaben und dem Umgang mit Ämtern und Behörden. Ziel des Vereins ist es, inklusive Strukturen in Schule, Beruf und Gesellschaft zu schaffen und zu fördern.

Adresse

CBF-Darmstadt e.V.
Pallaswiesenstraße 123a
64293 Darmstadt

Telefon

06151/ 8 12 20

Fax

06151/ 81 22 81

Internet

www.cbf-da.de

E-Mail

Zum Seitenanfang

Verein für Sport und Gesundheit (VSG) Darmstadt 1949 e.V.

Der VSG bietet Reha- und Gesundheitssport für Menschen mit und ohne Behinderung an.

Information und Kontakt

Zum Seitenanfang

Suche

Seiteninhalt:

Mann springt in Badesee

Faxnotruf 112

Hör- und sprachbehinderte Menschen im Stadtgebiet Darmstadt können Notrufe per Fax an die Rettungsleitstelle senden. Download des Notrufvordruckes mit hilfreichen Symbolen

>>mehr

ISL e.V.

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V.
Eine von behinderten Menschen selbst getragene Organisation und ein Zusammenschluss der Zentren für selbstbestimmtes Leben.

>>mehr

Deutsche Behindertenhilfe der Aktion Mensch e.V.

Sehr umfangeiche Webseite der Aktion Mensch mit vielen Informationen zum Thema Behinderung. Außerdem gibt es eine große Adress- und Datenbank.

>>mehr

Seite empfehlen | drucken

© 2014 "familien-willkommen" · Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt · Impressum
Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form nur mit schriftlicher Zustimmung.
Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer.
Gegründet vom Mehrgenerationenhaus / Mütterzentrum in Trägerschaft des Hausfrauenbundes Darmstadt e.V.
Bildarchive: www.pixelio.de www.photocase.de www.aboutpixel.de, www.clipdealer.de
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: calladium® Software · www.landwehr14.de